· 

Am See der Stille

Gerade noch die Wärme am Meer genießend, befinde ich mich schon Mitten im kalten November. Knisternde Kälte, erste Schneeflocken und eisige Luft spürend, gilt es also die dunkle, kalte Zeit anzunehmen. Rückzug nach Drinnen, nach Innen gekehrt und einkuschelnd in Decken, Tee trinkend, die ersten Mandarinen essend und den fruchtigen Duft riechend, hat man schon am Nachmittag das Gefühl, dass Feierabend ist und man keinen Fuß mehr vor die Türe setzen mag. Da ruft mich dennoch meine Seele auf raus zu gehen, der Natur zu lauschen, den Rückzug der Erde zu beobachten und die Stille in mir selbst wahrzunehmen, frische Luft zu atmen und einen Gang zurück zu schalten.

Ja, ich gebe zu, der Sommer und das bewegte Leben sind mehr mein Naturell. Aber umso mehr gilt es diese Phase im Jahreskreis zu genießen, schätzen zu lernen und die tiefe dieser Zeit zu spüren. Draußen sein ohne Sport, Lauferei, Druck oder Hetze. Einfach nur gehen und die Tiefe in mir selbst zu spüren. Denn nur ein ruhiger See kann die ganze Wahrheit widerspiegeln. 

So stehe ich also nun am wunderschönen Fuschlsee und fühle was er mir in seiner Einfachheit und nüchternen Klarheit sagen will:. "Atme, Sei, Alles ist Gut. Du musst nichts tun. Es gibt nichts zu tun. Sei einfach in der Ruhe, Rast und Stille." Wie beruhigend.

So friert schon an manchen Stellen das Wasser. Und so kommt auch mein Geist zur Ruhe...

Es ist viel Aufregendes passiert in der letzten Zeit. Sehr Vieles hat sich in diesem, vergangenen Jahr bei mir und sicher auch bei dir getan. Warum bis Ende des Jahres hetzen und im gleichen Tempo wie bisher weiterlaufen? Nutzen wir doch die dunkle, stillere Zeit und die kürzeren Tage um bewusst das Erlebte zu verarbeiten und zu integrieren und um Antworten zu bekommen was wir dann im nächsten Jahr in voller Kraft und Saft umsetzen können. 

Jetzt beginnt der Winterschlaf der Natur, also dürfen auch wir ein bisschen mitrasten und dem eigenen, langsameren und tieferen Rhythmus folgen. - Ganz einfach in Ruhe sein, im Kontakt mit der eigenen See-le. Dann gehst auch dem Körper gut und wir kommen gesund und froh durch die kalte Zeit. So einfach ists - Wie beruhigend.

Viel Herzenswärme schicke ich euch. NC.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0