· 

Tränen zeigen wahre Stärke

Vom Weinen

 

Die Menschen die mich kennen wissen, dass bei mir die Tränen sehr leicht fließen wenn mich etwas berührt oder sich etwas Liebgewonnenes verabschiedet.

Manche Menschen sehen das Weinen vielleicht als Schwäche, ich empfinde es als Stärke.

Man lässt zu und zeigt was im Moment ist. 

 

 

Wir können nichts festhalten und noch weniger können wir bei uns halten was uns gut gefällt und was wir lieben.

Es gehört uns nichts. Nicht unser Auto, unser Haus, unser Partner auch nicht unsere Kinder,

nein nicht einmal unser Körper, gehört uns. Alles ist nur auf bestimmte Zeit geliehen.

Dies alles sind nur unsere Wegbegleiter auf unserer Lebensreise.

 

Das Liebgewonnene loszulassen ist nicht einfach. Man liebt es ja so.

Das Liebegewonnene (ver)brauchte viel Widmung, Zeit, herzliche Hingabe, Pflege, da gab es Widerstände, Reibung und Konflikte, und viel Schönes, tolle Erlebnisse und Abenteuer und viel Liebe. Das ist bei Menschen nicht anders wie bei Tieren oder gar  Gebrauchsgegenständen.

Und all diese Bindung und damit verbundenen Gefühle aufzugeben, diese Erfahrungen für immer in dieser Form zu verabschieden, das tut sehr weh.

 

Dieses Loslassen und zulassen der Tränen ist für mich persönlich dann sehr heilsam und gemeinsam mit dem Schmerz ein reinigender Prozess der damit verbunden ist, wenn man etwas gehen lässt.

"Und wenns genug geregnet hat, dann hörte auch wieder auf."

 

Jeder Abschied ist ein Stück sterben. 

Wenn man dies im Kleinen begriffen hat, sei es nur die kaputte Lieblingstasse welche nun Platz für etwas Neues schafft, dann hat man auch die großen Zyklen des Lebens verstanden.

Frühling - Sommer - Herbst - Winter. Tag - Nacht. Tod - Geburt. Sterben - Leben.

Alles hat seine Zeit. Alles ist gleich-gültig.

  

So lasse ich derzeit wieder vieles los. Menschen, Kinder... die einen großen Platz in meinem Herzen bekommen haben, nun aber weiterziehen weil für uns neue Wege bevorstehen. In liebevoller Erinnerung gehen wir weiter.

 

Halte nichts fest was es jetzt nicht mehr gibt.

- Das blockiert den Platz für neue Erinnerungen, neue Menschen, neue Dinge.

 

Loszulassen ist ein meist schmerzhafter, manchmal tränenreicher Abschied und bedeutet aber auch gleichzeitig etwas tolles, neues in sein Leben zu lassen.

Gib dem Leben die Chance, dass du dich frei machst um Neues zu empfangen.

Neues mit offenen Händen entgegenzunehmen.

 

Wer loslässt hat die Hände frei.

Lass dich überraschen was das Leben für dich bereithält.

Und weine die Tränen des Abschiedes. Mach die innerlich frei um Neues voller Freude zu füllen.

Das ist das Leben. Das ist Begegnung. Das ist lebendig am Leben sein. Das ist der Fluss des Lebens.

In dir und um dich herum

 

Fließ mit dem Leben und du bist frei.

 

Alles Liebe,

NC

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia Rühr (Freitag, 27 Juli 2018 21:11)

    Liebe Nicole, dass ist sehr schön geschrieben und berührt mich sehr.................
    du bist ein Engel alles liebe und schöne Claudia

  • #2

    Nicole Christina (Dienstag, 07 August 2018 10:02)

    @Claudia Rühr ... Danke für deine liebe Nachricht. Wie schön, dass dich meine Worte berühren... das zählt <3 Danke für deine liebe Wertschätzung, alles Liebe auch dir. Von Herzen, Nicole.